1 Jahr Fotostudio in Waldbröl

1 Jahr ein eignes Fotostudio in Waldbröl

Als mein Vater mich vor über zwei Jahren gefragt hat, welche Ziele ich mit der Fotografie verfolge und was ich damit einmal erreichen möchte, habe ich geantwortet, dass es bestimmt richtig toll wäre, wenn ich ein eigenes Studio zum Arbeiten hätte, dieser Traum aber wohl erst in vielleicht zehn Jahren realisiert werden könnte.

Es ging allerdings wesentlich schneller und nun stehe ich hier – mit meinem eigenen Fotostudio, welches ich heute vor einem Jahr eröffnet habe 🙂
WOW!! Ich bin immer noch unglaublich fasziniert und begeistert von all dem und genieße jede Minute, die ich hier drin verbringen und arbeiten darf.

In dem einen Jahr sind schon so viele unterschiedlichste Menschen ein- und ausgegangen und jede/r Einzelne hat mir das Gefühl gegeben, dass er/sie sich in meinem Studio genauso wohlfühlt, wie ich es tue. Diese positive Grundstimmung hat so in diversen Situationen die Zusammenarbeit von Beginn an erleichtert, da Kunden und Fotografin in einer gemütlichen Atmosphäre die Aufträge planen und durchführen konnten. Und genau das ist es, was ich erreichen möchte:
Das meine Kunden sich bei mir wohl und gut aufgehoben fühlen!

Aber so ein eigenes Studio bringt natürlich auch ein gewisses Maß an Verantwortung und Druck mit sich wobei ich dazu sagen muss, dass ich mir dies durchaus härter vorgestellt habe.
Durch die Eröffnung meines eigenen Fotostudios, ist es mir in meinen Augen gelungen, die Ernsthaftigkeit meiner Selbständigkeit intensiver rüberzubringen und mir einen Ruf zu erarbeiten, welchen ich nicht mehr missen möchte. Es ist einfach schön, immer wieder als die „Waldbröler-Fotografin“ dargestellt zu werden, was mich unglaublich stolz macht und mir wiederspiegelt, dass ich auf dem richtigen Weg bin und es sich ausgezahlt hat, heute vor einem Jahr diesen Schritt zu gehen.

An dieser Stelle möchte und muss ich mich auch einmal bei allen meinen Kunden bedanken – es erfüllt mich wirklich mit sehr viel Stolz, eine Anlaufstelle für eure Wünsche zu sein und diese mit euch umzusetzen und ganz besondere Momente für euch festzuhalten.

Da ich mich beruflich aber nicht ausschließlich in Waldbröl aufhalte, sondern mittlerweile auch viele Aufträge aus dem Kölner Raum bekommen habe, höre ich auch immer wieder, dass ich doch für mich werben sollte, indem ich den Großraum Köln als mein Einzugsgebiet angebe. Aber nein, das möchte ich nicht…Ich bin froh, dass ich mich durch meine Art und Weise der Arbeit von den Kölner Fotografen unterscheide und meine Heimatverbundenheit ist und bleibt einfach ein elementarer Bestandteil meiner Arbeit. Und ich bin wirklich stolz darauf, was ich in den letzten Monaten erreicht habe und darauf, dass es mir so früh gelungen ist, den Traum von meinem eigenen Studio zu verwirklichen. Aufgrund dieser Erfahrungen starte ich topmotiviert in jeden Tag einzelnen Arbeitstag und weiß genau, dass es nur mit ganz viel Ehrgeiz und Disziplin möglich ist, weitere Ziele zu erreichen und langfristig erfolgreich zu sein.

Auch wenn ich heute noch nicht genau weiß, wie diese Ziele, die ich in den nächsten Jahren erreichen möchte, genau aussehen, so hat sich doch gezeigt, dass ich meinen Weg gehen werde und Planung zwar ein essentieller Bestandteil meiner Arbeit ist, aber es auch Dinge gibt, welche nicht planbar sind – und das ist doch auch gut so! Deshalb werde ich mich auch weiterhin davon überraschen, wie genau mein weiterer Werdegang aussieht und was die Zukunft für mich zu bieten hat.
Wobei, eins kann ich jetzt schon sicher sagen – Ich bleibe hier!
In meiner Heimat gibt es noch so viele tolle Projekte, die ich gerne umsetzen möchte und egal wo es mich auf meiner weiteren Reise hin verschlägt – ich komme immer wieder zurück! Hier hin nach Waldbröl! In mein eigenes Fotostudio J

Zum Abschluss möchte ich nochmal „Danke“ sagen! „Danke“ an all meine tollen Kunden, meine Freunde und meine Familie. Ihr alle habt mich auf meiner bisherigen Reise durch die Selbstständigkeit begleitet und das soll auch bitte so bleiben.

Ach ja, noch was: Damit es meinem Vater nach dem Umbau im letzten Jahr hier im Studio nicht langweilig wird, ziehe ich gerade privat um und er baut mal wieder eine Küche für mich zusammen 😀
Auch dafür nochmal vielen Dank an dich! Und natürlich auch an meine Mutter…Ihr opfert so unendlich viel Energie für mich und seid immer dabei, wenn ich mir mal wieder etwas in den Kopf gesetzt habe und unterstützt mich bei der Umsetzung J

Die Bilder sind aktuell von heute. Es hat sich das ein oder andere verändert, ist weg oder dazu gekommen. Aber seht einfach selber 🙂