After Wedding-Shooting 6 Gründe dafür!

After Wedding-Shooting

Die Hochzeit ist einer der schönsten Tage des Lebens, aber dennoch gibt es viele Brautpaare, die sich bewusst dagegen entscheiden, an diesem Tag auch die schönsten Bilder des Lebens machen zu lassen und schlüpfen stattdessen in einem After Wedding Shoot nochmal in Anzug und Kleid. Aber warum das Ganze?

Es ist Mitte September und viele Brautpaare haben dieses Jahr schon geheiratet oder werden es in den nächsten Wochen noch tun. Die Hochzeit stellt einen so besonderen Tag dar, welcher oftmals bis auf das kleinste Detail durchgeplant ist. Aber dennoch ist es unvermeidbar, dass es zu Situationen kommt, auf welche man selbst keinen Einfluss hat und welche den Tagesablauf verändern. Diese Veränderungen können sowohl positiver, als auch negativer Natur sein, sollen aber auf keinen Fall etwas daran ändern, dass sich an diesem einmaligen Tag alles nach euch, dem Brautpaar, richtet. Durch Veränderungen im zeitlichen Ablauf oder wetterbedingte Einflüsse kann es schnell passieren, dass das Shooting im Hochzeitsoutfit für einige Paare zu einem Stressfaktor wird oder man sich Gedanken macht, dass die Bilder aufgrund von Regen oder wolkigem Himmel nicht so perfekt werden, wie man es gerne hätte. Aber das soll am Tag der eigenen Hochzeit nicht zum Problem der Hauptpersonen werden und aufgrund dessen ist das After-Wedding-Shooting für mich eine ideale Möglichkeit, um in Ruhe und bei passendem Wetter wunderschöne Bilder zu machen, wenn es am Tag der Hochzeit einfach nicht sein soll.

In diesem Blog-Eintrag will ich euch deshalb sechs Gründe nennen, die meiner Meinung nach für ein After Wedding Shooting sprechen:

1. Das Wetter:

Was soll man machen? Niemand kann im Vorfeld zu 100% garantieren, dass am Hochzeitstag ununterbrochen die Sonne scheint und keine einzige Wolke zu sehen ist. Oftmals passt sich das Wetter dem feierlichen Anlass leider nicht an und sorgt beim Brautpaar für Frust, weil es doch fest eingeplant war, ein tolles Shooting am Tag der Tage zu machen.

Aber schlechtes Wetter kann auch Vorteile bergen. Beispielsweise bleiben die Gäste freiwillig im Trockenen und rocken ungehemmt die Tanzfläche. Somit sollte gute Stimmung auf der Party garantiert sein und es bleibt mehr Zeit, um mit der Familie und den Freunden ausgelassen zu feiern.

2. Eurer Lieblings-Hochzeitsfotograf:

Viele Paare stehen vor dem Problem, dass der gewünschte Fotograf oder die gewünschte Fotografin grade an diesem besonderen Tag schon ausgebucht ist oder aus anderen Gründen keine Zeit hat, euch an diesem Tag zu begleiten.

3. Der Faktor Zeit:

Fast jede Hochzeit ist im Vorfeld eng getaktet, da die Familien und Freunde das Hochzeitspaar mit Spielen, Vorträgen oder anderen Programmpunkten überraschen wollen. Hinzu kommt, dass man pünktlich essen möchte, der Hochzeitstanz ansteht und ja auch noch gefeiert werden soll. Somit steht meist schon sehr viel an und es kann ja auch immer noch etwas Unerwartetes passieren. Die meisten von euch heiraten zum ersten Mal und es kann schnell passieren, dass man bei der Planung ein kleines Detail vergisst, was zu zeitlichen Verzögerungen im Ablauf führen kann. Vielleicht liegt es aber ja auch gar nicht an euch, sondern der Pastor kommt zu spät oder der Autocorso blockiert die ganze Stadt und ihr braucht länger als geplant bis zur Location. Es gibt diverse Gründe, die zu zeitlichen Verzögerungen führen können. Und sich dann dazu zu entscheiden, diese Zeit durch ein verkürztes Shooting wieder reinzuholen wird euch im Nachhinein ärgern, weil neben den eigenen Erinnerungen grade die Fotos dieses Tages immer wieder eine zentrale Rolle im Rückblick auf diesen Tag liefern. Das After Wedding Shooting gibt euch von vorne herein die Möglichkeit, in aller Ruhe schöne Fotos zu machen und den Tag der Hochzeit ohne diesen zusätzlichen Punkt entspannter anzugehen.

4. Die Lieblings-Location:

Es gibt doch in jeder Beziehung diesen einen Ort, der für beide Partner ganz besonders ist und somit die perfekte Location für das Shooting darstellt oder? Aber wer kann gewährleisten, dass die Location, in der ihr feiert, auch in der Nähe dieses Ortes ist? Grade in der Sommerzeit ist die Auswahl an Räumlichkeiten nicht sonderlich groß, da viele Feste gefeiert werden und leider nicht die Qual der Wahl hat.

Oder vielleicht liegt der absolute Lieblingsort auch gar nicht im regionalen Umfeld sondern weiter weg, wie zum Beispiel in den Bergen oder am Meer. Oder ihr würdet gerne ein Shooting im eigenen Garten machen, hattet aber im Hochzeitsstress keine Nerven dazu, diesen noch shooting-gerecht vorzubereiten… All das kann man bei einem After-Wedding Shooting im Vorfeld in Ruhe besprechen und palnen. Und so ganz unter uns: Außergewöhnliche und besondere Orte sind auch für uns Fotografen immer eine tolle Möglichkeit, neue Locations kennen zu lernen oder einfach mal raus zu kommen und zu wissen, dass ihr euch an diesem für euch besonderen Ort wohl fühlt.

5. Das Hochzeitsshooting ist nicht zufriedenstellend:

Man wünscht es niemanden, aber dennoch kommt es immer wieder vor, dass das Hochzeitspaar mit den Hochzeitsbildern nicht zufrieden ist, weil der Hochzeitsfotograf oder die Hochzeitsfotografin vielleicht einen schlechten Tag hatte oder es bei der Kommunikation im Vorfeld Unstimmigkeiten gab, die beiden Seiten als diese nicht bewusst waren. Ich hoffe, dass ihr nicht in diese Situation kommt, aber sollte es so sein, macht ein After Wedding-Shooting auf jeden Fall Sinn!

Schmeißt euch nochmal in eure Outfits und genießt es im Nachhinein, dass ihr doch noch die Bilder bekommen konntet, die ihr euch gewünscht habt.

6. Es ist ein tolles Geschenk:

Wie oft hat man nach der Hochzeit nochmal die Möglichkeit, das wunderschöne und oftmals teure Hochzeitskleid zu tragen? In der Regel nicht so oft… Wenn ihr euch aber bereits im Vorfeld für ein After-Wedding-Shootig entscheidet, habt ihr auch direkt ein weiteres Highlight im Kalender stehen und könnt euch darauf freuen, nochmals in euer Outfit zu schlüpfen und einen weiteren Freudentag zu genießen. Und wenn dann auch noch schöne Bilder dabei rum kommen, geht es doch fast nicht besser oder? 🙂

Zum Abschluss noch ein kurzer Tipp von mir:

Wenn ihr euch für ein After Wedding Shooting entscheidet, dann überlegt euch im Vorfeld, was ihr alles wollt.
Sucht euch Beispielfotos raus, sucht nach Requisiten und Accessoires.
Ob eine „Just-Married-Girlande“ oder eine Tafel mit „Danke“ für die Karten als Deko-Elemente oder ein gemeinsameres Hobby oder eine Leidenschaft, die ihr für die Bilder nutzen wollt.
Überlegt gemeinsam, welcher Ort für euch die perfekte Location für das Shooting darstellt. Hierbei spielt es keine Rolle, wie weit weg dieser Ort ist – es ist euer Shooting und es sollen atemberaubende Bilder nach euren Vorstellungen entstehen. 🙂

PS: Ja, auch ein Brautstrauß lohnt sich noch einmal! 🙂

Übrigens, Sarah und Patrick haben sich für ein After Wedding Shooting entschieden, weil es an ihrem Hochzeitstag stark geregnet hat und vor allem, weil sie die Pferde dabei haben wollten.
Und meiner Meinung nach, hat es sich absolut gelohnt! Das Wetter war toll und die Bilder mit den Pferden sind doch auch nicht alltäglich und können sich doch wirklich sehen lassen! 🙂

After Wedding-Shooting After Wedding-Shooting After Wedding-Shooting After Wedding-Shooting After Wedding-Shooting After Wedding-Shooting