Mallorca

Mallorca
Hallo ihr Lieben, ohne groß rum zu quatschen will ich euch unsere Reiseroute durch Mallorca zeigen. 🙂
Natürlich war es überall wunderschön und fotografisch, absolut der Wahnsinn!
Wenn Ihr jedoch noch mehr Details über unsere Tage dort wissen wollt, dann wartet meinen VLOG ab! 😀

Angefangen beim ersten Tag unserer Ankunft:
Nach einem anstrengenden Flug sind wir um 23:55 Uhr auf Mallorca gelandet.
Da wir so spät angekommen sind, mussten wir vor der Reise einen Leihwagen-Anbieter finden, der um diese Uhrzeit noch Leihwagen vermietet.
Über Billiger-Mietwagen.de:
https://www.billiger-mietwagen.de/empfehlen-4f187f2b58ed2219-eml.html
haben wir dann über den Anbieter Sunycars jemanden gefunden, der uns am Flughafen abgeholt hat, um uns zu unserem Auto gefahren hat.

Angekommen um 3:00 Uhr Nachts in der Unterkunft sind wir dann erstmal ins Bett gefallen.
Morgens sind wir dann zum ersten Meer Übergang  Frühstücken gefahren:

cassaibeachhouse.com

Natürlich muss man mit zwei Mädels in einen Dekorationsladen! 😀
Wo genau der war ist schwierig zu sagen, weil wir viel rum gefahren sind. Jedoch gibt es diese Läden überall, ausgestattet mit allerlei tollen Sachen!

Mit einer der schönsten Buchten haben wir dann in Cala Figuera gestartet:
https://goo.gl/maps/78ycmQ8H3bG2

Dort sind wir dann auch noch etwas tiefer in die Bucht rein spaziert und haben da ein nettes Restaurant gefunden, in dem wir unseren ersten Abend ausklingen ließen. 🙂

Auf der anderen Seite der Bucht steht ein kleiner Leuchtturm, den wir aber erst nach unserem Marsch durch die Walachei gefunden haben.

Doch durch den Marsch haben wir diese schöne Location gefunden!

Und zum Schluss dann doch noch die Spitze mit den Leuchtturm. 🙂

Nächstes Reiseziel auf der Route war der berühmte Strand: Es Trenc
https://goo.gl/maps/vhvg5LG6UWU2

Weißer Sand, glasklares Wasser und ruhiges Meeresrauschen machen diesen Strand einfach perfekt! Wenn der Wind nicht so kalt gewesen wäre hätte ich mich schon fast wie in der Karibik gefühlt.^^

Mit der kleinen GoPro hab ich übrigens den ganzen VLOG gefilmt.

Ein Traum von einer Finca! <3

Unser Unterkunft:
https://www.airbnb.de/rooms/17023059?s=51

Nächste Station:
Eine kleine aber feine Bucht im Cala Mondragó, ein riesengroßes naturbelassenes Gebiet.
Es gibt nicht wirklich einen Parkplatz und man geht wieder über einen kleinen Pfad, aber für einen Strandtag genau das richtig!

https://goo.gl/maps/s19H5E8g1sk

Die folgenden Bucht war eine Empfehlung über Facebook von der lieben Swantje, noch einmal danke dafür! Hat uns super gefallen dort:

https://goo.gl/maps/WSh5biw71Qx

Der Weg in diese wunderschöne Bucht namens Cala Varques ist widerum nicht gerade einfach. Man fährt erstmal 1,5 km über eine Straße, die Keine ist, sondern eine einzige Ruckelpiste. Dann gibt es wieder keinen Parkplatz. Durch einen Spalt in einem Tor geht man dann ca. 500 Meter durch den Wald, um dann an einem kleinen Strand anzukommen. Dort war dann außer uns nur noch ein paar Männer die anscheinend da leben.
ABER der Weg hat sich definitiv gelohnt! Wichtig: feste Schuhe!

Unsere kleine Routetour durch Mallorca ging aber nicht nur durch Buchten sondern auch durch kleine Ständchen.
Viele von den kleinen Städtchen waren erstaunlicherweise unglaublich verlassen, kam aber vielleicht auch daher das noch keine Hochsession ist und sie mitten auf der Insel sind.
Hier waren wir in Porreres:

https://goo.gl/maps/FjYa7NRncFT2

Angekommen in unsere zweiten Unterkunft:

http://www.cantorna.com/es/

Das Hotel Agroturismo Can Torna mit Frühstück liegt in der Nähe von Valdemossa. Mit 11 Zimmern ist es klein, aber unglaublich stilvoll eingerichtet. An jeder Ecke findet man restaurierte Möbel und kleine Details, die perfekt zusammenpassen.
Der Pool war beheizt, weswegen wir endlich mal die Möglichkeit hatten den auch mal zu benutzen 😀

Unseren letzten Tag haben wir genutzt um dann mal in die Berge zu fahren.
Unsere Woche begann im südlichen Westen von Mallorca mit ein paar Ausflügen in den nördlichen Westen ging es für uns dann quer durch Mallorca in den südlichen Osten, und nun in den nördlichen Teil an die Spitze von Mallorca Cap Formentor:

https://goo.gl/maps/bk2wt8KqkAx

Der Weg dahin ist atemberaubend. Es ist eine klassische Toure-Straße, die keine andere Funktion hat, als zum Leuchtturm zu führen. Doch der Weg ist nicht ohne. Neben den vielen Autos fahren um diese Zeit hunderte von Rennradfahrern daher. Die  Hochsaison auf Mallorca haben. Aber als ob das nicht reichen würde, fahren dann noch mal zig Reisebusse dorthin. Die Straße ist eng und kurvig und, dass uns auf der ganzen Strecke nichts passiert ist, ist ein Wunder. Jedoch fahren dort alle, bis auf die Busfahrer sehr ordentlich und vorsichtig.

Bis zum Cap kommen noch einige Punkte, bei denen es sich lohnt anzuhalten. Angefangen bei der Bucht die uns in der ganzen Woche am besten gefallen hat:

Doch auch da heißt es wieder 10 Minuten Fußmarsch mit festen Schuhen!

Der letzte Abend, das letzte Abendessen und was für ein Ausblick in Valldemossa.
Nicht gerade günstig aber der Ausblick lohnt sich:

http://www.valldemossahotel.com

Das Hotel Valldemossa liegt 5 Minuten Fußweg aus der Stadt entfernt und bietet einen grandiosen rundum Blick auf Valldemossa und die Berge.
Natürlich haben wir den Platz ausgenutzt um zu arbeiten. Wann hat man denn schon mal so einen Ausblick beim arbeiten 🙂

Und damit endet auch schon unser Routentrip durch Mallorca. Wir haben längst noch nicht mal annähernd alles gesehen, aber das war ein guter Start und die Liste fürs nächste Mal ist schon geschrieben.

Falls ihr Fragen zu den verschiedenen Orten oder Buchten habt schreibt mir gerne! 🙂