Imagefotos für die Gründerinnen von Brajuu

Corporate Fotografie in den Unternehmensfarben Orange und Dunkelblau

Vor Kurzem durfte ich Lea Matschke und Melanie Wagenfort von Brajuu https://brajuu.com/fotografisch porträtieren. Die beiden Gründerinnen hatten sich Imagefotos für ihr junges Unternehmen gewünscht. Die Imagefotos sollten für den Einsatz in Instagram, für Presseanfragen oder jede andere Art von Veröffentlichung wie zum Beispiel auf der eigenen Website und in Unternehmensbroschüren nutzbar sein. Im Rahmen der Corporate Fotografie sollten die Fotos die Unternehmensfarben von Brajuu – Orange und Dunkelblau – aufgreifen. So haben wir die Farben sowohl in der Kleidung der beiden widergespiegelt, als auch in den Foto-Accessoires. Fotografiert habe ich die Lea und Melanie sowohl einzeln als gemeinsam. Entstanden sind leuchtende, professionelle Imagebilder, die sich prima für den gewünschten Einsatz eignen.

Weil ich die Idee von Brajuu sehr spannend finde, habe ich den beiden einige Fragen gestellt, um Brajuu hier einmal ausführlich vorstellen zu können.

Gründersinnen Brajuu

Interview mit Lea Matschke und Melanie Wagenfort von Brajuu

Was ist das Besondere an Eurer Geschäftsidee?

Melanie: We unf*ck bra-shopping! Wir helfen Frauen einfach und schnell die passende Unterwäsche online zu finden! Hierzu nutzen wir unsere Brafitting-Plattform und empfehlen jeder Frau den BH, der am besten zu ihr passt. 80 Prozent der Frauen tragen jeden Tag einen BH, der nicht richtig sitzt – was nicht selten zu gesundheitlichen Problemen führt. Für viele Frauen ist Unterwäsche kaufen zudem eine Qual: Die Größen sind kompliziert, jede Marke fällt anders aus und gute Beratung und ein großes Größenangebot sind schwer zu finden. Das wollten wir ändern! Außerdem liegen die Onlineretouren für Unterwäsche bei 75 – 95 Prozent, was zu unnötigen Kosten und CO2-Emissionen führt. Genau hier setzen wir mit unserem #boobtech Start-up an.

Was unterscheidet Euch von Euren Mitbewerbern?

Melanie: Unsere Kundinnen machen ein kurzes FitQuiz zu ihrem aktuellen Lieblings-BH und erhalten dann von uns individuelle BH-Empfehlungen. Diese Empfehlungen sind markenübergreifend. Die großen Onlineshops legen bisher nur wenig Fokus auf Unterwäsche und bieten keine gute Unterstützung beim Kauf. Die auf Wäsche spezialisierten Onlineshops weisen oftmals keine gute Customer Experience auf und ‘beraten’ meist mit umständlichen Größentabellen. Ein gutes Wäscheangebot am Onlinemarkt ist bereits da. Jetzt helfen wir Frauen die richtigen Produkte für ihren Körper und ihre Bedürfnisse zu finden!

Was ist euch bei euren Imagefotos wichtig und was wollt ihr mit den Fotos vermitteln?

Lea: Mit den Imagefotos möchten wir Brajuu ein Gesicht geben und zeigen, wer hinter dem Unternehmen steckt – es ist immer authentischer und schafft Vertrauen, wenn man als Nutzer weiß, bei wem man kauft. Auch für unseren Markenauftritt und für Presseanfragen ist es uns wichtig, Imagefotos zu haben, die unsere Marke repräsentieren und das Image stärken: zwei “ganz normale” Frauen, die häufig am BH-Kauf gescheitert sind und sich nun der Herausforderung stellen, den Markt zu revolutionieren. Wir hoffen, dass sich mit uns viele Frauen identifizieren können, die das Problem kennen und etwas ändern möchten.

Ihr seid unter @brajuu.tech auch bei Instagram & Co. unterwegs: Inwiefern nutzt ihr Social Media für euer Business?

Melanie: Social Media ist für uns der wichtigste Kanal, um unser Produkt bekannt zu machen. Wir setzen hier vor allem auf Instagram, da die Plattform verschiedene Möglichkeiten bietet, um mit Menschen in Kontakt zu kommen. Es ist super, über hier unsere Fokusthemen Body Positivity und Female Empowerment mit den Nutzern zu diskutieren und hilfreiche Informationen rund um Unterwäsche weiterzugeben, damit möglichst viele Frauen wieder Freude am BH-Kauf haben. Gleichzeitig ist es schön zu sehen, wie sich vor Menschen gegenseitig über die sozialen Medien unterstützen: es gibt so viele tolle, authentische Profile, die viel mehr Aufmerksamkeit verdient haben.

Warum liegen euch Body Positivity und Female Empowerment so am Herzen?

Lea: Sowohl die sozialen Medien als auch die klassische Werbung zeigen meist ein eindimensionales Schönheitsbild. Das führt dazu, dass sich vor allem Frauen unwohl fühlen, weil sie sich nicht mit der Werbung identifizieren können und glauben, mit ihrem Körper würde etwas nicht stimmen. Dabei ist Diversität so wichtig! Wir sind überzeugt #allbodiesaregoodbodies und stehen ganz klar dafür ein, dass jeder Körper so sein darf wie er ist. Das spielt auch direkt auf das Thema Female Empowerment an: wir möchten Frauen unterstützen, mutig und stolz auf sich zu sein. Wir müssen damit aufhören, uns etwas einreden zu lassen und stattdessen so sein, wie wir möchten.

Was sind Eure Pläne für die nächsten fünf Jahre?

Lea: Unser Ziel ist, dass unsere Technologie in 5 Jahren bei jedem Onlinekauf von Unterwäsche und Bademoden weltweit eingesetzt wird. Um dorthin zu kommen, launchen wir unsere Wäscheplattform im ersten Quartal 2020. Nach und nach werden wir mehr Partnerwebsites, weitere Labels und auch Bademoden in unseren Shop aufnehmen, um unseren Kundinnen eine möglichst große Auswahl an Produkten zur Verfügung zu stellen. Mittelfristig werden wir unsere Technologie direkt bei Onlineshops und spezialisierten Wäscheshops einbinden, um diese dabei zu unterstützen, hohe Retourenkosten zu senken und wertvolle Ressourcen zu sparen.

Vielen Dank für das Interview und die schöne Zusammenarbeit!

Corporate Fotografie
Lea Matschke und Melanie Wagenfort von Brajuu
We unf*ck bra-shopping
BH-Empfehlungen
Was unterscheidet Euch von Euren Mitbewerbern
#boobtech Start-up
#allbodiesaregoodbodies
#allbodiesaregoodbodies
Unterwäsche und Bademoden
Body Positivity und Female Empowerment